Das Stück


Eine laue Juninacht. Drinnen im Haus feiert man eine rauschende Ballnacht. Hin und wieder fliehen die Gäste hinaus auf den Balkon, schöpfen Atem von den Verpflichtungen des gesellschaftlichen Lebens. Smalltalk, Lästereien über Abwesende, Liebesgeflüster in fließenden Übergängen und einander überlagernd. Alte Freundschaften zerbrechen, neue bahnen sich an, es kommt zu unverhofften, manchmal auch bizarren Begegnungen. Balkonszenen ist ein Geflecht aufgeschnappter nächtlicher Gespräche, Geschichten von Kriegern im Überlebenskampf des Alltags, ein Reigen eleganter Menschen, die sich für Momente unbeobachtet glauben. Masken fallen oder werden gegen andere ausgetauscht, Spannungen entladen sich, bevor man sich wieder zusammenreißt und rüstet für den erneuten Auftritt in der Öffentlichkeit. (rowohlt Theaterverlag)