Hans Rommel

hans Jahrgang: 1937

Geburtsort: Kielce in Polen

Persönliches: vier erwachsene Töchter, ein Sohn und ein Stiefsohn; acht Enkel

Ausbildung:
Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie in Tübingen und Newcastle-on-Tyne; Spielleiterausbildung bei der "Landesarbeitsgemeinschaft Theaterpädagogik" in der Theaterwerkstatt Reutlingen

Berufliche und nebenberufliche "Rollenspiele":
34 Jahre lang Gymnasiallehrer - seit 2000 im Ruhestand; 12 Jahre Jugendschöffe; Sänger (2. Bass) in einem Chor

Schauspielerische Tätigkeiten:
1982 bis 1999 Regie bei mehreren Schultheater-Produktionen, u.a. Th. Wilder: "Unsere kleine Stadt", W. Borchert: "Draußen vor der Tür", M. Frisch: "Die Chinesische Mauer", S. Mrozek: "Tango" und "Auf hoher See", J. Anouilh: "Antigone", L. Pirandello: "Der Krug", Th. Wilder: "Das lange Weihnachtsmahl", K. Kesey: "Einer flog über das Kuckucksnest".

Seit 1998 als Schauspieler im "Theater Katafalk":
in S. Mrozeks "Tango" die Rolle des Edek; in O. Bukowskis "Gäste" die Rolle des Äppel-Treitschke; in R. Gernhardts "Die Toscana-Therapie" die Rolle des Victor; in "Medea bleibt" die Rolle des Arztes und in I. Lausunds "Hysterikon" den Drahtmann und den Ferrari-Mann

Theaterarbeit bedeutet für mich: unter professioneller Leitung in einem Team sympathischer Mitspieler Spaß haben und seinen Mitmenschen durch eine anspruchsvolle Inszenierung Freude bereiten